Close

19. März 2015

Twitter – Echtzeit- & Massenkommunikation, ganz persönlich

Im angloamerikanischen Raum weit verbreitet, jedoch ohne Monetarisierungsstrategie tot gesagt, scheint sich ein Dienst vom Nieschandasein im deutschsprachigen Raum – gerade durch Einführung von „Featured Posts“, also getarnter und bezahlter Werbung – zu erheben und ein schneller und zielgerichteter Nachrichtenkanal zu werden.

Seit Twitters Start 2006 entsteht der Eindruck, dass der Dienst das Ersteller-Konsumenten-Prinzip klassischer Medien auf den Kopf stellt und, durch distinkte, fokussierte Echtzeitkommunikation klassische Nachrichtenflüsse aufbricht. Technisch betrachtet bietet Twitter nicht mehr, als die Möglichkeit 140 Zeichen, angereichert durch die Integration von Bildern und Videos und Verlinkungen, zu verbreiten. Speziell hierbei sei dem Cross-Linking innerhalb Twitters ein spezieller Fokus gewidmet. Kann zwar in jedem Tweet ein klassischer Link zu einer externen Webseite integriert werden, sind Themen durch #Hashtags und @Nutzer gruppierbar bzw. nutzerbezogen notifizierbar. Gerade durch diese Möglichkeit der Gruppierung ermöglicht Twitter eine zielgerichtete Kommunikation nach dem (frei übersetzten) Motto„Twitter zeigt dir in Echtzeit Informationen, die Dich interessieren“.

Durch entsprechende Gruppierung kann Twitter mächtige – d.h. häufige kommunizierte – Ereignisse filtern und gruppieren und den Charakter der Nachrichten, die diesem Ereignis zugrunde liegen, verstärken und ebenso Einfluss auf das Ereignis und die öffentliche Wahrnehmung selbst nehmen.

Twitter jedoch nur auf ein journalistisches Tool zu reduzieren, welches nur der Verbreitung von Nachrichten im journalistisch relevanten Sinne dient, greift hier zu kurz. Twitter stellt, neben klassischen Vernetzungsmöglichkeiten eines Social Networks, nicht nur private Nachrichten, aber auch einen erheblichen Teil Replizierung und Teilen von einem Datenmaterial dar. Am konkreten Beispiel der Süddeutschen Zeitung bedeutet dies, dass Headlines der Nachrichteninhalte  der Online-Ausgabe auf Twitter geteilt werden um die Reichweite der Zeitung zu erhöhen. Die Nachrichten nehmen damit ihren Ursprung nicht auf Twitter, Twitter wird hier vielmehr dazu gebraucht Nachrichten zu verteilen. Andererseits entstehen, wie oben beschrieben, Nachrichten auch auf Twitter, was wiederum keinem klassischen, journalistischen Tool entspricht, da Twitter Ereignisse und nicht unbedingt Nachrichten schafft. Am Ende werden Nachrichten auf Twitter aber nicht nur publiziert, sondern vielmehr und primär von Nutzern aggregiert. Dass hierbei der Nutzer sowohl Konsument als auch Publisher ist, spielt eine untergeordnete, aber betrachtenswert relevante Rolle.

Zusammengefasst stellt Twitter zwar ein journalistisch relevantes Medium, keinesfalls aber nur ein journalistisches Tool dar. Twitter ermöglicht die Echtzeitkommunikation einzelner oder vieler und ist ebenso ein Kommunikationskanal wie das Telefon einer ist, aber auch ein News-Aggregator. Twitter definierte damit den Begriff Mikroblogging, welcher alle Bausteine eines journalistischen Tools zusammenfasst, aber weit über diesen hinaus geht.

An Hashtags orientiert kann man eruieren, welche Informationen sich über Twitter besonders schnell verbreiten und welche über Twitter besonders oft verbreitet werden. Dies lässt ebenso Rückschlüsse auf die Nutzer von Twitter in bestimmten Regionen zu. Hier lässt sich klar feststellen, dass Twitter im deutschsprachigen Raum häufig für technische Informationen benutzt wird. So sind #android, #piraten (für die Partei), #ios beliebte Hashtags, wobei Twitter ebenso häufig für politische Informationen verwendet wird, am Beispiel Deutschland seien hier die Hashtags #merkel, #hamburg (Wahl), #gefahrengebiet zu erwähnen.

Twitter, neben seiner anonymen Nachrichten, bietet ebenso die Möglichkeit Personen, Freunden und öffentlichen Persönlichkeiten zu folgen. Gerade auch diese Funktion gezielt Informationen zu Profilen (Personen, Produkte und Firmen) zu erhalten und an diese zu senden bzw. diese zu erwähnen, hat Twitter auch zum Erfolg verholfen. Erwähnt seien hier nur Apples CEO Tim Cook (@tim_cook), Android (@android), Google (@google) bzw. Googles Ex-CEO Eric Schmdit (@ericschmidt). Gerade diese Personen sind ein deutliches Zeichen der Kommunikations-Macht von Twitter.

Am Ende ist Twitter ein Mittel der privaten und Messen-Kommunikation. Genau diese Mischung macht Twitter mächtig, nützlich und gefährlich zugleich. Am Ende zählt nur eins; schnell, einfach, kurz, prägnant, relevant. Fünf Schlagwort, die Twitter umfassend beschreiben.

 

Bei einem Artikel zu Twitter darf eines nicht fehlen; Tweet me: @freaky_sevi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.